Pre-Wedding Shooting in Deutschland

Ein Pre-Wedding Shooting ist eigentlich nichts anderes als ein Fotoshooting vor der Hochzeit. In Deutschland denkt man da meist an ein Kennenlernshooting, ein Freundschaftsshooting, ein Verlobungsshooting oder auch Engagementshooting. Es dient u.a. dem besseren gegenseitigen Kennenlernen zwischen Brautpaar und Fotograf und als Motivationsargument hört man immer wieder gerne, dass die dabei entstehenden Bilder sich sehr gut für die Erstellung von Einladungskarten für die Hochzeit eignen (funktioniert allerdings nur, wenn die Einladungen zum Shootingtermin nicht schon längst versandt sind). Das Outfit für das Paar ist meist betont casual und als Umfeld geht man oft in die nahegelegene Natur, d.h. der Aufwand, um solche Bilder zu erstellen, bleibt überschaubar (vorhandene Garderobe, kurze Anfahrt, Available Light Fotos) – meistens, natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, wie überall.

Einen ganz anderen Approach um das Pre-Wedding Shooting zelebrieren die Asiaten. Für sie entstehen beim Pre-Wedding die eigentlichen Hochzeitsbilder. Einen ganz besonderen Stellenwert haben dabei das Outfit der Brautleute und die Location, an der die Bilder entstehen. Daraus ist ein regelrechter Markt entstanden. Reiseveranstalter bieten Pre-Wedding Arrangements zu den exotischsten Orten an, wobei Europa immer mehr zum Trend wird. Und die Kleidung für das Pre-Wedding Shooting leiht man sich aus in darauf spezialisierten Häusern. Die farbliche Zusammenstellung orientiert sich selbstverständlich daran, was zur Location passt. D.h. die Braut geht nicht nur oder immer in weiß, auch elegante Cocktailkleider passen zum legeren Zweireiher des Herrn. Der ganze Aufwand lohnt sich natürlich nur, wenn man die Bilder nachher auch einem breiten Publikum zeigen kann, und so präsentiert man sie als Slideshow dann stolz seinen Gästen auf der Hochzeit – und nutzt damit (möglicherweise) auch die Gelegenheit, zu zeigen, was man sich leisten kann.

Ich finde den Ansatz der Asiaten durchaus interessant. Aus meiner Sicht hat er einige Vorteile gegenüber den Praktiken in Deutschland. Wir (Bilder & Perspektiven) bieten unseren Brautpaaren ab einem Auftragsumfang von 6 Stdn und darüber ein kostenloses Kennenlernshooting an. Der wichtigste Effekt aus diesem auf ca. 1 Stdn angesetzten Shooting ist für das Brautpaar, die Scheu vor der Kamera zu verlieren und zu lernen, dass in die Kamera schauen und dabei lächeln nicht der Stoff ist, aus dem gute Bilder gemacht werden. Bei der Hochzeit später wissen sie, worauf es für gute Fotos ankommt und sie sind definitiv deutlich entspannter, wenn ich mit der Kamera in der Nähe bin. Und wir wissen, wo wir trotzdem noch ein Auge drauf halten müssen, wenn es auf Haltung ankommt. Dieses Kennenlernshooting ist uns sehr wichtig bzgl. des Lerneffektes und wir bekommen regelmäßig ein gutes Feedback vom Brautpaar für diese Sessions. Die Bilder als solche sind am Ende manchmal gar nicht sooo wichtig.

Ca. dreiviertel unserer Aufträge beinhalten ein After-Wedding Shooting mehr oder weniger kurz nach der Hochzeit. Am Hochzeitstag selber will man in erster Linie ausgelassen feiern und den Tag genießen. Mitten drin für ein bis zwei Stdn sprichwörtlich abzuhauen, um Bilder zu machen, will man sich und den Gästen nicht gerne antun. Wenn es nachher aber darum geht, einen Termin für das After-Wedding Shooting zu finden, hatten wir schon so manches Mal den Eindruck, dass die Luft irgendwie draußen ist. Die Vorbereitungen waren sehr anstrengend, der Hochzeitstag ein absoluter Burner, die Flitterwochen so richtig chillig – und morgen müssen wir wieder zur Arbeit … jetzt nochmal in die Klamotten rein für ein paar (weitere) Bilder, nur für uns, naja .. Ist ganz sicher nicht immer so, aber ab und an können wir dieses Eindruckes nicht erwehren.

In den Monaten, Wochen, Tagen vor der Hochzeit steigt die Spannung beim Brautpaar unaufhaltsam immer weiter an. Alles richtet sich nur auf ein Ziel. Klar ist die Zeit knapp, weil man ja so viel noch vorzubereiten hat. Aber tut man das Alles nicht, um diesen einen besonderen Tag im Leben noch mehr besonders zu machen? Wie besonders wäre es, wenn man als festen Bestandteil der Hochzeitsagenda ganz außergewöhnliche Bilder von seinem Glück, aufgenommen an einer ganz besonderen Location, via Slideshow mit seinen Gästen teilen könnte? Professionell aufbereitet dauert dieses Highlight maximal 10 min und hat unbedingt das Potential zum absoluten Wow-Effekt mit Langzeitwirkung.

Der Aufwand, die Bilder zu erstellen, wäre vergleichbar mit einem After-Wedding Shooting, wobei einzig – der deutschen Tradition folgend – das der eigentlichen Hochzeit vorbehaltene Bride & Groom Outfit durch eine elegante Cocktailgarderobe – oder auch zwei oder drei – zu ersetzen wäre. Ob man dabei wie die Asiaten auf geliehene Designerstücke zurückgreift oder sich seiner eigenen (z.B. Standesamt-) Garderobe bedient, sei dem Brautpaar überlassen. Ersteres würde in jedem Fall deutlich mehr Flexibilität in der farblichen Gestaltung des Outfits passenden zur geplanten Location zulassen. Hierbei würden wir auf Wunsch natürlich gerne unterstützend beiseite stehen.

Die Bilder müssen nicht unbedingt auf Island, Bali oder in der Sahara entstehen, aber wir haben uns vorgenommen, unseren künftigen Brautpaaren ein engagiertes Pre-Wedding Shooting als Alternative zum After-Wedding Shooting vorzuschlagen. Und weil wir wissen, dass ihr für die Vorbereitungen für eure Hochzeit schon sehr stark eingebunden seid, wollen wir euch von den Vorbereitungen für ein Pre-Wedding Shooting so viel abnehmen wie nur irgend möglich (machen wir ja eigentlich sowieso schon 🙂 .

MENU

Back

Instagram

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More

Share to